Böschungsbrand


Mittelbrand (MB)
Zugriffe 5532
Einsatzort Details

BAB 31, Emsbüren nach Norden, Km 106
Datum 23.07.2018
Alarmierungszeit 04:47 Uhr
Einsatzende 06:30 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und SMS
Einsatzleiter GemBM Marco Lögering
Mannschaftsstärke 14
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Emsbüren
Autobahnpolizei
    Mittelbrand (MB)

    Einsatzbericht

    Am frühen Montagmorgen wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Emsbüren durch das Auslösen der Funkmeldeemfpänger unsanft aus dem Schlaf geweckt. Anrufer von der Autobahn meldeten neben der BAB 31 zwischen den Anschlussstellen Emsbüren und Lingen-Lohne einen Böschungsbrand.

    Als die ersten Kräfte vor Ort eintrafen standen etwa 70 m² Böschung hinter einem Wildschutzzaun neben der Autobahn in Brand. Die Flammen drohten auf einen angrenzenden Kiefernwald überzugreifen. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz nahm zwei C-Rohre vor und konnte ein Ausdehnen auf den Kiefernwald verhindern. Das Feuer war durch den massvien Wassereinsatz rasch gelöscht.

    Mit der Wärmebildkamera wurde der Bereich auf Glutnester kontrolliert. Nach umfangreichen Nachlöscharbeiten war der Einsatz für die Feuerwehr schließlich beendet. Die Wasserversorgung wurde über das TLF 20/40 sichergestellt.

    Zur Sicherung der Einsatzkräfte wurde die Autobahn im Bereich des Einsatzortes einspurig abgesichert.

    Vor Ort waren die Feuerwehr Emsbüren mit 14 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen sowie ein Streifenwagen der Autobahnpolizei.

     

     

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder