Tanklöschfahrzeug 20/40 (TLF 20/40)

 

 

Baujahr:
2011

Fahrgestell:
Mercedes Benz Atego 1629 AF

Feuerwehraufbau:
Schlingmann

Besatzung:
1:2

Funkrufname:
Emsbüren-TLF 20/40
Florian Emsland 26-20-11

 

 

Geräteraum vorne u. a.:
Werkzeugkasten, Blitzleuchten, Feuerlöscher, B-Druckschläuche

Geräteraum hinten u. a.:
Atemschutzgeräte, Atemschutzmasken, Hydrantenschlüssel, Standrohr

Dach u. a.:
Wasser/Schaum-Werfer

 

Geräteraum vorne u. a.:
Hitzeschutzanzüge, Pulveranlage 500 KG Pulver, Pulverlöscher

Geräteraum hinten u. a.:
B-Druckschläuche, C-Rollschlauch als Schnellangriffsvorrichtung, Schaumrohr, Strahlrohre

 

Gerätefach oben u. a.:
Saugkorb, Sammelstück, Mehrzweckleinen, Ventilleinen

Eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe

Wassertank:
5.200 Liter

Schaummitteltank:
250 Liter, Schaumzumischanlage

 

Das TLF 20/40 ist insbesondere bei Bränden größerer Art eines der bedeutsamsten Fahrzeuge. Durch seinen großen Wasser- und Schaummittelvorrat kann es sowohl im Pendelverkehr Wasser zu Einsatzstelle schaffen als auch notwendige Reserven bis zur Errichtung einer unerschöpflichen Löschwasserversorgung zur Verfügung stellen. Gerade für Brände auf der Bundesautobahn 31, bei denen eine externe Löschwasserversorgung nicht zur Verfügung steht, ist es einsatztaktisch unererlässlich. Durch seine Pulveranlage und dem Pulvertank ist es auch bei Gas- und Elektroanlagenbränden wichtig.