Das Land Niedersachsen hat mit dem Projekt 4Generation ein Förderprogramm ins Leben gerufen, mithilfe dessen niedersächsische Jugendgruppen in den Bereichen „Vielfalt“, „Beteiligung“ und „Engagement“ gefördert werden sollen. Unsere Jugendfeuerwehr hat sich mit dem Projekt „Neustart nach Corona“ um Fördermittel im Rahmen des Förderprogrammes #4Generation beworben und konnte das Entscheidungsgremium von diesem Vorhaben überzeugen.

Die Corona-Zeit hat auch unsere Jugendarbeit sehr getroffen. Mehr als zwei Jahre keine Präsenzveranstaltungen, sodass der persönliche Kontakt zwischen allen an der Jugendfeuerwehr beteiligten Personen fehlte. Mittels einiger Online-Dienstabende wurde bestmöglich versucht, das Thema Jugendfeuerwehr bei den Mitgliedern präsent zu halten.

Worum geht es im Projekt „Neustart nach Corona“?

Etwas abseits von den üblichen Feuerwehrthemen sollen Spiele gespielt werden, um die Gemeinschaft wieder zu fördern, wie z.B. das bekannte Wikingerschach soll zum Einsatz kommen. Hier sollen Erlebnistage zur Förderung der Erlebnispädagogik veranstaltet werden, wo sich sowohl die Kinder und Jugendlichen, aber auch die Erwachsenen Betreuer einbringen können, um die gesamte Gemeinschaft zu stärken, bzw. wiederaufzubauen. Es soll neben den bekannten Spielen auch eigens entwickelte Spiele zum Einsatz kommen, sodass auf jeden Fall jeder Spaß an diesem Projekt bekommt.

Wir verfolgen das Ziel, die Gemeinschaft innerhalb der Jugendfeuerwehr wieder zu stärken und diese wieder wachsen zu lassen. Auch das Vertrauen untereinander soll durch die Projekttage wieder ausgebaut werden.

Dank der Unterstützung aus dem Förderprogramm #4Generation kann das Vorhaben mittels einiger Neuanschaffungen umgesetzt werden.

Am 29. Juni 2022 startet der erste Projekttag und das erste neue Equipment kommt zum Einsatz! (TL)